Head left.   Head right.
Unterfränkische Meisterschaft 2007
Am 25. April 2007 setzte sich das FDG gegen Würzburg und Badkönigshofen in der WK4 in der Kathegorie Badminton durch! Eine weitere Qualifikation gibt es nicht!
Gespielt haben: Nils Dauber
Philipp Schemm
Janek Schwind
Tom Inderwis
Felix Bauer
Badmintonmannschaft des FDGs im Bundesfinale!!!!!!!!!!
Nachdem sich unsere gemischte Badminton Mannschaft II gegen Ende des letzten Jahres durch Erringen der bayrischen Meisterschaft für das deutsche Bundesfinale in Berlin qualifiziert hatte, hieß es am Sonntag den 18.09.2005 ,,Einsteigen, Türen schließen" und auf in den Kampf. Obwohl die Mannschaft vorher noch ein anstrengendes Trainingswochenende in Oberhaching absolviert hatte und damit bestens vorbereitet schien, waren doch alle ein bisschen nervös wegen der bevorstehenden Spiele.

Montags ging es dann endlich los: Die Badmintonmannschaften der 16 Bundes-änder trafen in der Berliner Max-Schmeling-Halle ein.
Nach zwei einfach gewonnenen Spielen gegen Brandenburg und Bremen erreichte die Mannschaft ,,nur" Platz zwei in der Vorrundengruppe, da das dritte Spiel gegen die unbezwingbaren Gegner des Sportgymnasiums aus Kaiserslautern (Rheinland Pfalz) verloren wurde. Dennoch war das erste Ziel erreicht, der Einzug ins Viertelfinale.
Am nächsten Tag folgte nun das wichtige Spiel gegen die Hessen. Diese spielten mit überragend starken Herren, doch unsere Damen sicherten ihre Punkte, so dass es vor dem entscheidenden gemischten Doppel 3 zu 3 stand. Leider ging dies äußerst knapp im dritten Satz an die Hessen und wir verpassten das Halbfinale. (Für alle Badmintonkenner, es fehlten zwei Punkte!)
Das nächste Spiel war wieder eine klare Angelegenheit, denn der Gegner war ein weiteres Sportgymnasium, diesmal aus Thüringen, gegen das wir von den sieben Spielen nur zwei gewinnen konnten.
Im Finalspiel um Platz 7 lagen wir schnell mit drei Spielen hinten, doch dank eines großen Motivationsschubs gewannen Felix Klühr und Patricia Sauer jeweils im 2. Einzel und Armin und Astrid Aufsatz im Mixed. Markus Kopp zeigte im 1. Herren-einzel auch enormen Kampfgeist, musste sich seinem Gegner aber dennoch im 3. Satz wieder äußerst knapp mit zwei Punkten geschlagen geben. So erreichte die Mannschaft einen trotz alledem bemerkenswerten achten Platz auf Bundesebene.

Durch das Nichterreichen des Halbfinales war der Mittwoch für unsere Mannschaft spielfrei, was zu einem ausgiebigen Stadtrundgang genutzt wurde. Am Abend stand die Abschlussfeier auf dem Programm, in deren Mittelpunkt neben ein paar Interviews und Showeinlagen hauptsächlich die Siegerehrung stand. Anschließend konnte man in der Disco im Kellergeschoss noch ein wenig seinen eigenen Erfolg feiern, andere Sportler treffen und tanzen.
Im Großen und Ganzen war die halbe Woche ein ?Mega-Event? und ich kann nur jedem persönlich ans Herz legen: Betätigt euch sportlich in einer Schulmannschaft und trainiert was das Zeug hält! Einmal auf einer deutschen Meisterschaft spielen zu können ist wirklich etwas ganz Besonderes!


Florian Falsett und Markus Kopp

Ein Video des Wettbewerbs kann hier (~26MB) heruntergeladen werden.

Mehr Informationen finden sie hier.
Bayrische Meisterschaft Jungen IV
Als zweite Badmintonmannschaft des FDG hatte sich die Jungenmannschaft, Altersklasse IV, für die bayerische Meisterschaft qualifiziert. Nach einem hart umkämpften Bayernfinale gegen das Rudolf-Diesel-Gymnasium Augsburg, das mit einem 4:2 Ergebnis verdient gewann, nahm unsere Mannschaft die Silbermedaille mit nach Hause und wurde damit bayerischer Vizemeister.
Folgende Spieler trugen zu diesem Erfolg bei:


Benedikt Volk 6a
Philip Bopp 6a
Lucca Norton 6c
Peter Lang 7b
Nikolai Jürgensen 7c
Bayrische Meisterschaft GII
Berlin, wir kommen!!!

Nach einem souveränen Sieg sowohl auf unterfränkischer als auch auf nordbayerischer Ebene, hatte sich die Badmintonmannschaft des FDG, Altersklasse GII, für die bayerische Meisterschaft in Burgkunstadt qualifiziert. Am 3. Mai 2005 bot sich die Chance, mit einem Sieg gegen das Carl-Orff-Gymnasium Unterschleißheim die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft in Berlin zu erreichen.


DIESE SENSATION IST DER MANNSCHAFT TATSÄCHLICH GELUNGEN!!!!!!! :)

Die Mannschaft gewann deutlich mit einem Endergebnis von 6:1.
Nachdem das Damendoppel (Ann-Katrin Krenz/Astrid Aufsatz) und das Herrendoppel (Armin Aufsatz/Florian Falsett) sehr schnell gewonnen waren, realisierte die Mannschaft, dass sie eine echte Chance auf den Titel und damit auf den Einzug ins deutsche Finale hatte. Als kurz darauf auch das erste Herreneinzel (Markus Kopp) im dritten Satz gewonnen wurde, stand der Sieg bereits fest und die restlichen Spieler konnten befreit aufspielen. Sie gewannen auch alle weiteren Spiele (1. Dameneinzel: Ann-Katrin Krenz, 2. Dameneinzel: Patricia Sauer und das Mixed: Astrid Aufsatz/Florian Falsett ) mit Ausnahme des zweiten Herreneinzels (Felix Klühr) , das nach einem harten Kampf nur äußerst knapp im 3. Satz verloren wurde.
Folgende Schüler/innen freuen sich als erste Badmintonmannschaft des FDG, im September 2005 Bayern auf dem deutschen Finale in Berlin vertreten zu dürfen:


Patricia Sauer 10d
Ann-Katrin Krenz 11b
Astrid Aufsatz 11f

Florian Falsett 9e
Felix Klühr 9e
Armin Aufsatz 9f
Markus Kopp 10b

Die Mannschaft dankt den Betreuern: Klaudio Zefi, Martin Wagner, Herrn Weiser, Herrn Fabricius und Herrn Englert für ihre Unterstützung.
Impressionen
Image
Image
Image
Image
Image