Head left.   Head right.
Graphic Novels, Ebooks und Hörbücher ? Alternativen zum echten Buch ?
In den letzten Jahren kamen aufgrund der wachsenden Popularität des Internets und neuer Medien viele Alternativen zum Buch auf den Markt, darunter Graphic Novels, Ebooks und Hörbücher, welche allesamt um die Gunst der Leser buhlen. Doch können diese Erfindungen mit gedruckten Büchern mithalten oder ist das Buch doch nicht zu ersetzen ?

Hörbücher sind die wohl älteste Alternative zu Büchern, sie wurden mit dem Aufkommen der Kassette erfolgreich und fast alle populären Bücher werden auch vertont, z.B. Harry Potter oder Twilight. Dabei wird zwischen Hörbüchern, in denen die Bücher nur vorgelesen werden, und Hörspielen, bei denen durch verschiedene Sprecher sowie Geräusche und Musik eine filmähnliche Atmosphäre aufgebaut wird und sich der Hörer in das Geschehen hineinversetzen kann, unterschieden. Eine empfehlenswerte Hörspielreihe ist Die Drei Fragezeichen , in welcher die drei Detektive Justus, Peter und Bob zahlreiche spannende Fälle lösen. Die Hörspiele selbst sind durch die guten Synchronsprecher und spannenden Themen stets abwechslungsreich und die musikalische Untermalung trägt zur Atmosphäre bei. Die Hörspiele werden ebenfalls als Bücher im Kosmos-Verlag veröffentlicht, es sind bereits über 150 Hörspiele erschienen.

Der MP3-Player war ein großer Durchbruch für die Musikindustrie, den er ermöglichte es, Musik überall mitzunehmen. Diesen Erfolg sollen Ebook-Reader für die Buchverläge erzielen, denn die meisten Bücher sind recht schwierig zu transportieren und außerdem passen auf einen Ebookreader meist mehrere Tausend Bücher. Doch die Anschaffungskosten sind sehr hoch, so kosten Ebook-Reader um die 100 ? und auch die Ebooks kosten oft nur einen Bruchteil weniger als ein gedrucktes Buch.
Ein Vorteil von Ebooks ist neben der Mobilität, dass aktuelle Bücher meist am gleichen Tag auch als Ebook erscheinen und bequem am Computer heruntergeladen werden können, dies erspart den Weg zur Buchhandlung.

Graphic Novels sind die neueste Gattung der Bücheralternativen, die ähneln Comics, sind jedoch meist an Romane angelehnt und daher wesentlich komplexer. Oft werden bereits erschienene Bücher als Graphic Novels aufbereitet oder deren Handlung ergänzt. Die Auswahl an Graphic Novels ist jedoch noch begrenzt, es gibt aber bereits Exemplare von bekannten Buchreihen wie Twilight oder Artemis Fowl sowie Märchen, die grafisch veranschaulicht werden.

Die oben genannten Alternativen zum Buch besitzen durchaus das Potenzial, junge Leser anzuziehen und zum Lesen zu bringen, da Lesemuffel durch den Einsatz neuer Medien auch in den Genuss von Büchern kommen können, ohne sich durch diese quälen zu müssen. Auch Vielleser haben, vor allem durch Ebooks, Vorteile, da sie zum Beispiel ihr Lieblingsbuch auch als Hörspiel noch einmal in akustischer Form erleben können oder ihre Lesesammlung auf dem Ebook-Reader mit in den Urlaub nehmen können.