Head left.   Head right.
Buchverfilmungen - Ja oder Nein ?
Ich habe mich in unserer Schule mal schlau gemacht, was unsere Unter- und Mittelstufe des FDG´s dazu sagen. Dazu befragte ich eine 5. und eine 7. Klasse.
Die Frage ob Buchverfilmungen sinnvoll sind oder nicht, beschäftigt in der heutigen Film- und Literaturzeit nicht nur die Jugendlichen sondern auch viele Professoren, Verlage, Autoren. Fragen wie ist es erstrebenswert ein Buch auf die Kinoleinwand zu bringen?, kommen die Filme gut an?, was wird dabei verändert oder kann verändert werden?, wie reagieren die Leser? stehen dabei im Mittelpunkt. Doch wer kann uns diese Frage besser beantworten als die Leser selbst? So machte ich mich auf den Weg um eine Umfrage zu starten?.
Unsere Jugend hat mich positiv überrascht. Filme wie Vorstadtkrokodile, Tintenherz, Percy Jackson, Eragon, Tribute von Panem, die Wolke, die wilden Kerle und sogar dicke Batzen wie Harry Potter wurden von unseren Schüler zwischen 12 und 14 Jahren verschlungen?. Dabei waren sich ziemlich alle einig: Die Verfilmung war nicht so packend und gut wie das Buch, jedoch bietet diese einige Vorteile. Die zum Beispiel wären, dass die Geschichte teilweise klarer und besser verständlich war und die Charaktere gut gespielt wurden. Darüber hinaus konnte man sich so auch die Welt in der die Geschichte spielt besser vorstellen und auch vergleichen und die ?Mühe? des Lesens wird einem genommen. Jedoch darf man die Nachteile nicht außeracht lassen. Bestimmte Passagen wurden ausgelassen, werden im Buch klarer und deutlicher beschrieben und manche Geschehnisse und Handlungen der Charaktere werden im Film undeutlich da bestimmte Erklärungen dazu fehlten. So kann man behaupten, dass manche Schüler, die den Film sahen das Buch jedoch nicht laßen, die Geschichte des Kinofilms nicht nachvollziehen konnten, oder verstanden.
Eine Frage die mich sehr positiv überraschte war, wie oft die Schüler in ihrem Alltag lesen. 87% der Fünftklässler lesen oft und der Rest manchmal. Vorallem die Jungen waren es, die zu dieser großen Prozentzahl gehören. Ein sehr positives Ergebnis, dass die Schüler sich intellektuell weiterbilden, viel lesen und somit auch ihre Fantasie fördern. Großes Lob an meine Umfrage-5.Klasse . Bei den Siebtklässlern sieht das ganze schon ein bisschen anders aus. Die meisten lesen nur manchmal (immerhin ;) ) und manche auch nur die Schullektüren (wenn überhaupt ;) ). Jedoch ist auch dieses Ergebnis erfreulich. Man darf diese nicht mit den 5.Klassen vergleichen, denn die Schüler kommen jetzt nun mal in ein Alter, dass andere Interessen vertritt (ich denke wir wissen alle was gemeint ist: Jungs bzw. Mädchen, Freunde und die Pubertät überhaupt steht voll im Mittelpunkt). So gesehen ist es schon eine super Sache, wenn trotzdem manche manchmal lesen. Auch hier ein Lob von mir .
Eine weitere Frage die mich beschäftigte, war welches Buch denn am liebsten verfilmt werden sollte. Folgende Vorschläge wurden gemacht: Der Junge im gestreiften Pyjama, Rubinrot oder der Erdbeerpflücker, oder auch House of night, Rico, Oskar und die Tieferschatten. Die Gründe dafür waren, dass diese Bücher spannend, lustig, abenteuerlustig sind und man sich freuen würde diese auf der Leinwand mal zu sehen.
Betrachtet man die Ergebnisse der Umfrage und verliert dabei nicht das wesentliche Thema ?Buchverfilmungen ? Ja oder Nein?? aus den Augen, so kann man zu folgendem Ergebnis kommen: Im Allgemeinen ist es klar, dass die Schüler für Buchverfilmungen sind. Es erspart Zeit, man kann sich besser hinein versetzen und manche Ereignisse werden einfach klarer und verständlicher wenn man sie vor sich sieht. Jedoch ist es im Endeffekt besser, dass Buch vorher oder vielleicht auch erst nachher gelesen zu haben, da es viel genauer ist und mehr Informationen erhält, Geschehnisse besser erklärt werden und man hierbei auch seine Fantasie mehr anregt. Man sieht also Buchverfilmung kann als sinnvoll angesehen werden, jedoch mit kleinen Forderungen ;)
Ich bedanke mich herzlich bei den beiden Klassen die bei der Umfrage so super mitgeholfen haben. Man konnte mit euren Antworten super arbeiten! Ich wünsche mir für euch, dass eure Verfilmungswünsche von der Filmindustrie umgesetzt werden?
-Fabienne Schleunung Q11/8 -