Head left.   Head right.
Fachschaft Wirtschafts- und Rechtslehre
Das Fach Wirtschafts- und Rechtslehre versucht allen Schülern Grundlagen unseres Wirtschaftslebens und unserer Rechtsordnung zu vermitteln. Das Fach wird in der 9. und 10. Klasse je zweistündig unterrichtet. Zur Veranschaulichung der dort vermittelten Lerninhalte werden jedes Jahr Unterrichtsgänge in Banken bzw. Industrieunternehmen in Aschaffenburg unternommen.

Aktuelles
Berufspraktikum der 9. Klasse
Grundwissen
Planspiele
Exkursionen
Arbeitsgemeinschaften
Aktuelles

Die Sieger des Planspiel Börse stehen fest:



Hier finden Sie ein Video zum Planspiel Börse.
Berufspraktikum der 9. Klasse

Im Rahmen eines Praktikums in der vorletzten Schulwoche möchten wir allen Schülerinnen und Schülern unserer 9. Jahrgangsstufe ermöglichen, erste Erfahrungen oder Orientierungsschritte im Berufsleben zu machen.

Das Praktikum soll in der Woche vom 21.-25. Juli 2014 abgeleistet werden. Die Schülerinnen und Schüler suchen sich dafür einen Praktikumsplatz für fünf ganze Arbeitstage. An den letzten beiden Schultagen des Schuljahres wird es noch Gelegenheiten geben sich über die gesammelten Erfahrungen austauschen zu können.
Die Praktikumsplätze könnten sowohl bei in und um Aschaffenburg ansässigen Unternehmen - je nach Interessenlage des Einzelnen - als auch in Betrieben von Verwandten und Bekannten zu finden sein.
Jeder Schüler ist für die Suche seines ganz persönlichen Praktikumsplatzes eigenständig und selbst verantwortlich.
Wir bitten um Rückgabe des vollständig ausgefüllten Abschnittes bis zum 6. Juni 2014.

Elternbrief Praktikum, Bestätigung des Praktikumsplatzes
Bestätigung Versicherung für das Praktikum im Schuljahr 2013/14
Praktikumsbericht
Grundwissen

Das Grundwissen finden Sie hier:

Grundwissen 9. Klasse
Grundwissen 10. Klasse
Planspiele

Planspiel Börse:




Börsenluft schnuppern. Taucht ein in das Geschehen an der Börse. Vom 1. Oktober bis zum 11. Dezember handelt Ihr zu realen Kursen und lernt das Auf und Ab an der Börse kennen. Entwickelt mit Eurem Team ein Gespür für das Geschehen am Markt. Mit etwas Geschick und ein wenig Glück steht Eure Gruppe zum Ende der Spielzeit als Sieger fest.
Erfolgreich durchstarten. Ausgestattet werden die Teams jeweils mit 50.000 Euro Startkapital. Diese fiktive Summe hat jede Gruppe zu Beginn des Spiels im Depot. An ausgewählten Börsenplätzen wird das Geld clever investiert. Mit der richtigen Strategie erreicht Ihr leicht das Ziel: Euer Vermögen bestens anzulegen und zu vermehren. Achtet dabei auch auf nachhaltige Wertpapiere.

Mitmachen lohnt sich. Eure Sparkasse lobt auch in diesem Jahr wieder attraktive Geld- und Sachpreise für die erfolgreichsten Gruppen aus.
Zusätzlich erhalten die erfolgreichsten Teams in Deutschland eine Einladung zu einer 3-tägigen Siegerfahrt nach Berlin oder zur europäischen Siegerehrung. Die Schulen der Bundessieger-Teams können sich über einen Aktionstag zur finanziellen Bildung freuen.

Weitere Infos. Zusätzliche Informationen rund um das Planspiel Börse bekommt Ihr in Eurer Schule, Eurer Sparkasse oder online unter

www.planspiel-boerse.de .

Anmeldung an der Schule meistens in den ersten beiden Schulwochen !!!!!
Ansprechpartner: StR Spannl oder Euer Wirtschaftslehrer


Schul/Banker



www.schulbanker.de
Anmeldung: Anfang September (erste Schulwochen)
Ansprechpartner: StR Spannl / Wirtschaftslehrer



Als Bankvorstand wollen Sie Ihre Bank erfolgreich führen. Deshalb analysieren Sie die Geschäftsentwicklung genau und planen Ihre Entscheidungen wohlüberlegt. Hierzu erhalten Sie regelmäßig Berichte zur aktuellen Geschäftslage, die Ihnen zeigen, wie sich Ihre Entscheidungen ausgewirkt haben. Sie sehen, wie sich der Markt entwickelt hat.
Anhand der Ergebnisberichte können Sie analysieren, welche Faktoren zu Ihrem Geschäftsergebnis geführt haben, und wie Sie dieses weiter verbessern können.

Was Sie bei SCHUL/BANKER für sich mitnehmen können:
? Wirtschafts- und Finanzwissen: Sie erhalten Einblick in die Wirtschaft sowie in die Aufgaben und Funktionsweisen von Banken. Sie erfahren, was es bedeutet, eine Planspielbank verantwortlich zu führen und lernen die Rolle der Banken in der Gesamtwirtschaft kennen.
? Kommunikation, Übernahme von Verantwortung und Teamfähigkeit: Sie organisieren sich im Team und teilen sich die Arbeitsaufgaben. Dabei übernehmen Sie die Verantwortung für Ihre Planspielbank und treffen gemeinsam Entscheidungen, die auch in der Realität vom Management einer Bank getroffen werden.
? Leistungsbereitschaft und analytisches Denken: Um Ihre Entscheidungen wohlüberlegt treffen zu können, entwickeln Sie eine Strategie und arbeiten sich in das Rechnungswesen Ihrer Bank ein. Regelmäßig erhalten Sie umfassende Berichte mit Informationen zur aktuellen Geschäftslage und - entwicklung Ihrer Bank, die Sie analysieren und als Planungsgrundlage für Ihre jeweils neuen Entscheidungen verwenden.
Eigeninitiative und Selbstgesteuertes Vorgehen: Sie beschaffen sich selbstständig Informationen und arbeiten sich intensiv in Wirtschaftsthemen ein. Dabei sind Sie in Ihrer Eigeninitiative gefordert.

Vorkenntnisse der Bankbetriebslehre sind nicht notwendig. Das für eine erforderliche Teilnahme notwendige Wissen erwerben Sie "learning by doing".


Play the Market - Der betriebswirtschaftliche Planspielwettbewerb im Internet





Als Geschäftsführer im Team ein Unternehmen führen - "live" erleben, was Wirtschaft in der Praxis heißt. Den eigenen Gewinn maximieren, die Strategien der Konkurrenz analysieren und dabei die ökologische und soziale Verantwortung als Unternehmer nicht aus dem Blick verlieren. Diese Erfahrung bietet das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. Schülerinnen und Schülern ab der 10. Jahrgangsstufe mit "Play the Market", dem größten betriebswirtschaftlichen Planspielwettbewerb für Gymnasien, Fach- und Berufsoberschulen in Bayern.

Das Besondere: Bei "Play the Market" können Schülerinnen und Schüler im Dreierteam in der Freizeit teilnehmen, oder Lehrkräfte können das Planspiel in den Unterricht integrieren.

Mitmachen lohnt sich!
Die Teilnehmer erwarten neben interessanten Einblicken in die Welt der Wirtschaft: Workshops, Expertenvorträge, Teamerlebnisse und natürlich tolle Preise - wie z.B. eine einwöchige Sprachreise nach New York!

www.playthemarket.de

Anmeldephase: Dienstag 15. Oktober 2013 - Dienstag 28. Januar 2014
Exkursionen

Anlageworkshop des P-Seminars "Börse und Geldanlage" bei der HypoVereinsbank in Aschaffenburg

Am 04.12.2013 fand im Rahmen des P-Seminars "Börse und Geldanlage" ein Workshop bei der HypoVereinsbank Aschaffenburg statt. Hier wurden unterschiedliche Anlageprodukte aus den Bereichen Aktien, Fonds und Sachwerten (Rohstoffe, Flugzeugbeteiligungen, Immobilien) vorgestellt. Ein weiteres Themengebiet, das die Schüler interessierte, waren Lebensversicherungen zur Altersvorsorge und Riestersparmodelle. Im Anschluss hatten die Schüler die Möglichkeit mit den Profis über Chancen und Risiken zu diskutieren.
Herzlichen Dank an Jürgen Wolf (Leiter Vermögenskunden, Vertriebsdirektor Filiale Aschaffenburg), Michael Fischer (Stellv. Abteilungsdirektor, Privatkunden Bank, Wertpapier-Experte Niederlassung Rhein-Main) und Michael Rachor (Privatkundenbetreuer, Filiale Aschaffenburg) für die gute Organisation und die interessanten Vorträge.
Arbeitsgemeinschaften


Rechtskunde-AG
Die Rechtskunde-AG startet am Dienstag, dem 26.11.2013 von 14:00 - 15:30 Uhr in Raum 121.

Termine für das 1. Halbjahr:
26.11.13:
- Einführung und Überblick
- Rechtsgebiete und Rechtsquellen
- Gerichtsaufbau
- Aufgaben und Grundlagen des Strafrechts

3.12.13:
- Voraussetzung der Strafbarkeit

10.12.13:
- Das "Who is Who" der Staftatbestände (Teil 1)

17.12.13:
- Das "Who is Who" der Staftatbestände (Teil 2)

14.01.14:
- Rechtsfolgen der Straftat (Straftaten und Strafzumessung)

21.01.14:
- Von der Straftat bis zum Urteil (Ermittlungs- und Strafverfahren)

Januar/Februar:
- Besuch einer Gerichtsverhandlung in Strafsachen beim Amtsgericht

Die Arbeitsgemeinschaft wird im zweiten Halbjahr mit sieben weiteren Unterrichtseinheiten fortgesetzt.
Die Termine werden hier rechtzeitig bekannt gegeben.
Schulwechsel
Hier finden Sie Dokumente anderer Schulen:
Kaufmännische Schulen Hanau

Ludwig-Geissler-Schule, FOS