Head left.   Head right.

ÜBERBLICK: FÖRDERUNG BESONDERS BEGABTER SCHÜLER


(Stand: Januar 2013)

Seite der Schulberatungsstelle Unterfranken:
http://www.schulberatung.bayern.de/schulberatung/bayern/fragen_paed_psy/hochbegabung/index.asp?Seite=unterfranken

Seite des Kultusministeriums:
http://www.km.bayern.de/schueler/schularten/gymnasium/weitere-infos.html



HOCHBEGABTENKLASSE
Deutschhaus-Gymnasium, Zellerstr.41, 97082 Würzburg
http://www.deutschhaus.de/ausbildungsprofil/modellklassen/



FRÜHSTUDIUM
?Im Bayerischen Hochschulgesetz (Art. 42 Abs.3 BayHG) ist festgelegt, dass Schülerinnen und Schü-lern, die nach dem einvernehmlichen Urteil von Schule und Hochschule besondere Begabungen auf-weisen, im Einzelfall genehmigt werden kann, an Lehrveranstaltungen teilzunehmen sowie Studien- und Prüfungsleistungen zu erbringen und entsprechende Leistungspunkte zu erwerben, die bei einem späteren Studium anerkannt werden, wenn die fachliche Gleichwertigkeit gegeben ist.?
(Quelle: KMS Frühstudium vom 23.4.09)


Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule Aschaffenburg
Würzburger Straße 45 63743 Aschaffenburg:
http://www.h-ab.de/schueler-studieninteressenten/ferien-kinderuni/
Man darf sich vom Titel ?Kinderuni? nicht irreführen lassen, hier finden sich auch Infos zum Thema ?Schnupperstudium? und ?Ferienuni?!

Ansprechpartner für die Fakultät Ingenieurwissenschaften
Prof. Dr.-Ing. Hinrich Mewes, hinrich.mewes@h-ab.de

Ansprechpartnerin für die Fakultät Wirtschaft und Recht
Frau Barbara May, barbara.may@h-ab.de



Julius-Maximilians-Universität Würzburg , Sanderring 2 , 97070 Würzburg

Ein Frühstudium ist in zahlreichen Fächern möglich. Die jeweils aktuelle Liste ist unter
http://www.mathematik.uni-wuerzburg.de/fruehstudium/angebot.php
abrufbar und wird laufend ergänzt.
Nähere Informationen finden sich auf
http://www.uni-wuerzburg.de/ueber/zentrale_einrichtungen/begabungspsychologische_beratungsstelle/fruehstudium/



UNITAG

?Seit dem Sommersemester 2011 bietet das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus in Zusammenarbeit mit bayerischen Universitäten das Projekt ?Unitag? an. Besonders begabte Gymna-siastinnen und Gymnasiasten werden dabei für einen Tag in der Woche vom Unterricht freigestellt und besuchen an einer Universität in ihrem Regierungsbezirk ein speziell für sie zusammengestelltes Se-minarprogramm. Angeboten werden Veranstaltungen aus den MINT-Bereich sowie aus den Geistes-, Gesellschafts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. (...) Während beim ?Frühstudium? eine Festle-gung auf ein bestimmtes Fach erforderlich ist, bietet der ?Unitag? eine breite Propädeutik im Sinne eines einführenden studium generale. Da es gerade Hochbegabten oft nicht leicht fällt, sich wegen ihrer vielfältigen Interessen und Talente auf ein Fachgebiet festzulegen, erhalten sie so wertvolle Hilfe bei der Studien- und Berufsorientierung.?
(Quelle:http://www.km.bayern.de/schueler/schularten/gymnasium/weitere-infos.html)


aus einer Pressemitteilung des Kultusministeriums vom 6.5.11:
?Die Auftaktveranstaltungen des Pilotprojekts "Unitag" haben heute an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und an der Würzburger Julius-Maximilians-Universität begonnen. An beiden Standorten werden hochbegabte Gymnasiastinnen und Gymnasiasten der 11. Jahrgangsstufe geför-dert. Zum Start nehmen je 25 Schüler aus Oberbayern und Unterfranken teil. Nach der Pilotphase im Sommersemester 2011 werden die Ergebnisse ausgewertet. Ab dem Wintersemester 2011/2012 soll das Projekt dann auf alle Regierungsbezirke ausgeweitet werden. Die Auswahl der Teilnehmer trifft dabei das Kultusministerium auf Vorschlag der Schulen.
Die Schüler nehmen bei dem Projekt jeden Freitag an universitären Lehrveranstaltungen teil. Ihre Schulen stellen sie dazu vom Unterricht frei. Die "Unitage" finden während der Vorlesungszeit statt. Das Projekt bietet den Schülerinnen und Schülern individuelle Spitzenförderung.?
(komplette Mitteilung unterhttp://www.km.bayern.de/pressemitteilung/7740/.html)

Weiterer Beitrag zum Thema:http://www.km.bayern.de/eltern/meldung/711.html




ANREICHERUNGSPROGRAMME

Für Schüler der Klassen 6-9 werden Enrichmentkurse zu verschiedenen Themen z.B. literarischer oder naturwissenschaftlicher Art angeboten, die an den Schulen im Umkreis stattfinden. Geeignete Schüler werden von der Klassenkonferenz am Ende des Schuljahres für eine Teilnahme im darauf folgenden Schuljahr vorgeschlagen. Ohne einen solchen Vorschlag ist eine Teilnahme nicht möglich.